KOMPRO

für Unternehmen und Institutionen

Sie möchten Ihre Berufe und Ausbildungsplätze virtuell in die Schulen bringen und den Schülern ein authentisches Bild Ihres Arbeitsalltages präsentieren? Dafür brauchen Sie 360°-Videos Ihrer Arbeitsplätze und glaubhafte Präsentatoren - Ihre AZUBIS. Betrachtet man die Videos durch eine VR-Brille, fühlt sich das Erlebnis unglaublich real an.

360° VR-Filme herstellen

Sie haben schon einen oder mehrere 360° VR-Videos und diese im Internet veröffentlicht? Dann schicken Sie uns den Link per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir sortieren die Filme in unsere nach Branchen geordneten Playlisten ein.

Firmen, die keine eigenen 360° VR-Filme besitzen, können diese entweder mit der ausleihbaren Grundleger-360° Kamera selbst herstellen oder einen Medienpartner, z.B. den Grundleger Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfragen, der die Erstellung und Veröffentlichung Ihrer Filme übernimmt oder eine einweisende Unterstützung gibt. Für Vereinsmitglieder ist der Kameraverleih natürlich kostenlos. Orientieren Sie sich beim selbständigen Filmen an unseren 10 Tipps (s.u.) für ein gutes AZUBI-Video. 

Aus Ihrem selbst gefilmten Videomaterial stellen wir dann im Zusammenschnitt einen max. einminütigen VR-Film her und laden diesen in unseren Kompro YouTube-Kanal hoch. Je nach Komplexität und Vielfalt Ihrer gedrehten Szenen dauert der Schnitt ca. 2,5 Stunden. Hierfür wird eine Aufwandspauschale von 240 EUR netto erhoben.

Für die Dauer Ihrer Vereinsmitgliedschaft bleibt Ihr Film dann dauerhaft auf unserem YouTube-Kanal, den wir inkl. VR-Brillen aktiv in die regionalen Schulen bringen.

Professionelle Unterstützung bei der Filmherstellung erhalten Sie z.B. von toolboxx-media im Großraum Magdeburg ab ca. 500 EUR netto pro Drehtag.

10 Tipps für ein gutes AZUBI-Video

1. Die Filmlänge sollte maximal 1 Minute je Film betragen.
2. Bleiben Sie authentisch - es ist kein Image-Werbevideo.
3. Achten Sie auf eventuelle Geheimhaltungsanforderungen von gefilmten Maschinen o.ä. und denken Sie an den Datenschutz.
4. Reinigen Sie vor jeder Aufnahme die Kameralinsen mit dem beiliegenden Tuch. 
5. Holen sie von allen gefilmten Personen eine schriftliche Einwilligung zur unbeschränkten Veröffentlichung im Internet ein.
6. Sorgen Sie für ausreichende Beleuchtung, insb. in Werkhallen.
7. Achten Sie auf guten Ton. Laute Maschinen oder heftige Windgeräusche übertönen oft den Sprecher.
8. Achten Sie bei Bildschirmaufnahmen auf eventuell geöffnete sensible Daten. 
9. Positionieren Sie die Kamera nicht an gefährlichen Orten: Hitze, große Fallhöhe oder Feuchtigkeit können derr Kamera schaden.  
10. Überlegen Sie sich vorher, was Sie sagen wollen. Orientieren Sie sich an unserem Fragenkatalog. 

Folgender Fragenkatalog ist hilfreich:

- Wie heißen Sie?
- In welchem Lehrjahr sind Sie?
- Wie heißt Ihre Ausbildung genau?
- Was ist Ihre Haupttätigkeit?
- Was sind die wichtigsten Nebentätigkeiten?
- Was ist anders als Sie erwartet haben?
- Was ist besonders unangenehm?
- Was macht besonders Spaß?
- Warum ist die Ausbildung gerade bei Ihrem Unternehmen besonders gut?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok